Werkzeugführerschein (WFS)

Der Werkzeugführerschein der Tischler-Kids vermittelt in abgestuften Einheiten vom Schleifklotz über Feile und Raspel bis zur Oberflächenbearbeitung die grundsätzlichen Fähigkeiten zur Handhabung der Werkzeuge - immer in Verbindung mit einem Werkstück, das jedes Kind hinterher mitnehmen darf.

 

Im Einzelnen beinhaltet der Werkzeugführerschein folgende Fertigkeiten, die in unterschiedlichen Kursen erworben werden können und durch den Kursleiter per Stempel und Unterschrift bestätigt werden:

Nummer

 

01

 

02

 

03

 

04

 

05

 

06

 

07

 

08

 

09

 

10

 

11

 

12

Werkzeug / Fertigkeit

 

Schleifpapier, Schleifklotz

 

Messwerkzeuge

 

Hammer, Nagel und Zangen

 

Laubsäge

 

Feinsäge, Schneidlade, Gehrungssäge

 

Vorstecher

 

Schraubendreher

 

Feile und Raspel

 

Richtig leimen

 

Farben herstellen, Oberflächen bearbeiten

 

Cutter

 

Handbohrmaschine

 

 

Nachfolgend werden Kurse vorgestellt, in denen die jeweiligen Fertigkeiten vermittelt werden:

Kurs

 

 

Nagelbild

(Dauer: 2 Std.)

 

 

 

 

 

 

 

Laubsäge

(Dauer: 1,5 Std.)

 

 

Cutter

(Dauer: 1 Std.)

 

 

 

Auto

(Dauer: 2 Std.)

 

 

 

 

Bilderrahmen

(Dauer: 2 Std.)

 

 

 

 

Farbtafeln 1

(Dauer: 2 Std.)

 

 

Farbtafeln 2

(Dauer: 2,5 Std.)

 

 

Kranich-Skulptur

(Dauer: 2 Std.)

 

 

WFS-Nr.

 

 

02 / 03 / 06

 

 

 

 

 

 

 

 

01 / 04

 

 

 

11

 

 

 

 

01 / 07

und je nach Alter 12

 

 

 

01 / 05 / 06

 

 

 

 

 

10

 

 

 

09 / 10

 

 

 

08

 

 

 

Kursinhalte

 

 

  • Das Motiv wird mit Pauspapier auf das Werkstück übertragen.
  • Danach werden die Positionen der einzelnen Nägel ausgemessen und
    angezeichnet.
  • Die Positionen werden dann mit dem Vorstecher markiert und die Nägel mit dem Hammer eingeschlagen.
  • Auf einem Übungsbrett werden, vor dem eigentlichen bearbeiten des Werkstücks Nägel probeweise eingeschlagen und mit der Zange wieder entfernt.

 

 

  • Mit der Laubsäge wird das vorgefertigte Motiv Stück für Stück aus der Holzplatte herausgearbeitet, bevor es geschliffen und farblich gestaltet werden kann.

 

 

  • Es werden Motive erarbeitet, welche dann mit dem Cutter aus dem Papier herausgetrennt werden, um diese dann als Zeichenschablonen für das eigentliche Werkstück zu verwenden.

 

 

  • Der vorgefertigte Korpus wird geschliffen, bevor die Räder an den entsprechenden Positionen verschraubt werden können.
  • Vor Beginn des eigentlichen Werkstücks wird ein Übungsbrett angefertigt, an dem die verschiedenen Schrauben aufgezeigt werden.

 

 

  • Leisten schleifen
  • Leisten absetzen
  • Leisten auf Gehrung schneiden
  • auf der Trägerplatte richtig verleimen und fügen

 

 

  • Herstellen verschiedener Farbtafeln mit dem entsprechenden Zwischenschliff
  • Ausbessern von Löchern und Dellen im Holz

 

 

  • Wie "Farbtafeln 1" mit der Erweiterung, dass noch ein Aufsteller für die Platten verleimt wird.

 

 

  • Aus einem Fichtenbalken wird im Vorfeld die Grundform vorbereitet.
  • Die endgültige Form erhält das Werkstück durch gezieltes und kreatives Raspeln und Feilen der Kinder.

 

- Preise auf Anfrage -

Telefon: 0 27 64 - 261 54 45

Mobil:    0160 - 695 84 84

 

Tischler-Kids

 

Hochstraße 22

57399 Kirchhundem-Rahrbach

 

Telefon: 0 27 64 - 261 54 45

Mobil: 0160 - 695 84 84

 

E-Mail: info@tischler-kids.de

AGB